All-in-One-Verpackungsmaschine XM COMBI

IRTA Group > Verpackungsmaschinen  > Kompakte Verpackungsmaschinen > All-in-One-Verpackungsmaschine XM COMBI

Irta XM COMBI | Kompakte All-in-One-Verpackungsmaschine

Die All-in-One-Verpackungsmaschine Irta XM COMBI wurde speziell für Hersteller entwickelt, die eine schnelle, anspruchsvolle, variantenreiche und zuverlässige Verpackung im Kissenbeutel-, Standbodenbeutel- und Faltenbeutelformat benötigen.

Die All-in-One Verpackungsmaschine Irta XM COMBI ist eine sehr kompakte ALL-IN-ONE-Kombination. Das Gerät ist bei Auslieferung bereits fertig programmiert und bereit, Ihr Produkt unter Hochleistung zu verpacken.

Sie braucht wenig Platz, ist nicht so hoch und deckt alle anfänglichen Bedürfnisse zum Zeitpunkt der Unternehmensgründung mehr als nur ab. Sie lässt sich leicht an praktisch alle Marktanforderungen anpassen und verfügt über ein außergewöhnliches Wachstumspotenzial. Sie kann sich parallel zu den Bedürfnissen Ihres Unternehmens steigern.

Bringen Sie Ihre eigenen Etiketten an…

Mit unserem ETIKETTIERER können Sie an den Beuteln vorgefertigte oder von Ihnen selbst erstellte Etiketten anbringen, was die Handhabung des verpackten Produkts erleichtert und beschleunigt.

Die Maschine wird standardmäßig mit dem erforderlichen Platz, den Verankerungen und Anschlüssen zur Installation des Etikettierers geliefert und ist für den ordnungsgemäßen Betrieb vorprogrammiert.

SIE STELLT FOLGENDE BEUTEL HER

Laden Sie die kommerzielle Broschüre

FUNKTIONEN DER VERPACKUNGSMASCHINE

Spulensystem

Automatische Filmzuführung durch Motorisierung des verwendeten Spulensystems.
Die Spule wird tangential mit einer elektronisch gesteuerten linearen Wickelbewegung angetrieben.

Maschinenkonfiguration

Die Maschinenkonfiguration erlaubt eine große Formatauswahl von 40 mm bis 350 mm (Beutelbreite). Sie ermöglicht die Verwendung sowohl runder als auch rechteckiger Formteile, mit einer zentralen vertikalen oder asymmetrischen Versiegelung. Herstellung von Kissenbeuteln mit mittiger oder seitlicher Versiegelung (nicht sichtbar).

Befüllung

Das Abfüllen ist eines der Elemente, die bei dem Versuch, die Produktion zu optimieren, zu berücksichtigen sind. Unser System beginnt mit der vollständigen Synchronisierung der Ausgabe mit dem Antriebssystem (durch Vakuum) und der Schließung des Spannsystems, wobei es an die Art des Produkts und die Art der Versiegelung, die das Kunststoffmaterial erfordert, angepasst wird.

Heißversiegler

Die richtige Thermoversiegelung der Verpackung bestimmt die Qualität und Dichte der Verpackung, wobei das Hauptaugenmerk auf der Einstellung der Siegelzeit, -temperatur und des Siegeldrucks liegt. Ein weiteres besonderes Merkmal ist die Möglichkeit der Leistungsoptimierung durch Anpassung der horizontalen Spannweite an das Beutelformat.

TECHNISCHE DATEN

    • Ausführung: rostfreier Edelstahl AISI 316
    • Maximale Leistung: 75 Zyklen pro Minute
    • Abmessungen (mm): 1390 x 2497 x 2727
    • Ungefähres Gewicht: 1.100 kg
    • Spule. Maximale Breite / Durchmesser: 580 / 350 mm
    • Stromverbrauch (max. nominell): 4,5 kVA
    • Stromversorgung: 230 / 400 VAC
    • Codierungsunterstützung: Ja, Ethernet-LAN-Verbindung
    • Schutzart: IP65
    • Luftverbrauch: 12 Nl / Zyklus
    • Klotzboden oder Faltbeutel

ELEKTRONIK

    • Servomotoren: Rockwell
    • Pneumatik: Festo
    • Vakuumpumpe: Becker
    • Bewegungs - und Feldelementverwaltung: Ethernet-Bus
    • Achsensteuerung. Implementierte Bewegungsfunktionen
    • Steuerung der Siegeltemperatur, -Zeit und des Siegeldrucks
    • Spulendorn: 75 mm
    • Folienführung: Vakuumbänder
    • Schnelles Spulenverbindungssystem

FUNKTIONELLE EIGENSCHAFTEN

    • Schneller Spulenwechsel (ausdehnbare Achse)
    • Schnelle und einfache Änderung aller Parameter
    • Vorankündigung beim Erreichen vom Ende der Folie
    • 10-Zoll Farb-Touchscreen
    • Menüsprachen: ES / EN / DE
Hast du irgendwelche Zweifel? Benötigen Sie weitere Informationen zu einer Maschine? Kontaktieren Sie uns und wir werden Sie über alle Details informieren!

<!– wpml:html_fragment

–>